Förderkonzept Deutsch

Ziel der Förderung sind die Bereiche Rechtschreiben, mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch, Lesefertigkeit und Leseverständnis.


Lesen

Das Salzburger Lesescreening wird in der 5.und 6. Schulstufe durchgeführt. Im Unterricht werden Schul- und Lesebücher ebenso eingesetzt wie die Lesehefte „Topic“ und „Jungösterreich“. Autorenlesungen und Aktivitäten in der Schulbibliothek („Leseleiter“) ergänzen die Lesearbeit. Bücher können mehrmals wöchentlich in der Schule entlehnt werden.


Rechtschreiben

Wesentlich ist die Festigung des Grundwortschatzes, dabei werden Defizite festgestellt und  zum Beispiel durch differenzierte Aufgabenstellungen und Hausübungen individuell behandelt.


Sprache

Auf Sprachrichtigkeit wird ein besonderer Wert gelegt. Das umfasst das Schreiben verschiedener Texte ebenso wie den Schriftverkehr und das Kreative Schreiben (Gedichte, Märchen, Spielen mit der Sprache,…)

Die mündliche Sprachanwendung wird bei Referaten, Buchpräsentationen, Rollenspielen, Diskussionen und Vorstellungsgesprächen geübt. Neben der Verbesserung des mündlichen Ausdrucks wird bei derartigen Übungen auch die Selbstsicherheit der Schüler gestärkt.


Individualisierung und Differenzierung im Unterricht

Je nach Vorkenntnissen und Leistungen werden unterschiedliche Aufgaben gestellt, es wird auch bei der Arbeitszeit auf die individuellen Erfordernisse der Schüler Rücksicht genommen. Das Buddy-System findet ebenso Anwendung: Leistungsstärkere Schüler helfen leistungsschwächeren (Soziale Kompetenz!). Schüler mit einem höheren Leistungsniveau erhalten zusätzliche Aufgabenstellungen.

Wo es möglich ist (Referate, Kreatives Schreiben, …), können die Schüler ihre individuellen Interessen in den Unterricht einbringen  – das bezieht sich auf Themenwahl, Ausarbeitung und Präsentation  ihrer Arbeiten.

In den Förderstunden (zweimal wöchentlich 0,5 Unterrichtseinheiten) wird zusätzlich ganz speziell auf die Erfordernisse einzelner Schüler eingegangen.